Eine Spende für Alphabetisierung

20180214_175501

Guillaume beim Unterrichten, Madame Mana und Madame Thérèse folgen seiner Erklärung


Liebe Leute,

mehrmals schon habe ich in vergangenen Einträgen von dem Alphabetisierungsprojekt geschrieben, an dem ich jeden Mittwoch und Donnerstag teilnehme.

Das Projekt wurde von der einheimischen Organisation UNI.SOL.D. ins Leben gerufen. Die Abkürzung steht übersetzt für „Universum der Solidarität und Entwicklung“. Neben dem Projekt, in dem ich mitarbeite, engagiert sich UNI.SOL.D in vielen weiteren Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Beispielsweise veranstaltet sie Animationen für Schulkinder, die durch französische Freiwillige unterstützt werden. Finanziert wird ihre Arbeit durch Spenden aus Europa, Kanada und Asien.

Momentan benötigt die Organisation finanzielle Unterstützung für ihre Alphabetisierungsprojekte:

Radiowerbung

Das Projekt, in dem ich mit Guillaume arbeite, wurde einmal von vielen Teilnehmern aus ganz Kpalimé besucht. Heute sind es nur noch drei bis vier Frauen, die jede Woche zum Unterricht kommen, außerdem einige, die unregelmäßig teilnehmen. Erfahrungsgemäß steigt die Zahl der Teilnehmer stark an, wenn man über die lokalen Radiosender eine Werbekampagne startet. Um möglichst viele Menschen anzusprechen, muss auf allen vier Sendern gleichzeitig gesendet werden. Vier Wochen lang jeden Tag auf allen vier Sendern einen Werbebeitrag abzusetzen, kostet 128.000 Franc CFA, das sind 197 Euro.

Ein Auto für die Lehrer

Im Mai wird im Dorf Agou, am Fuße des Mont Agou, des höchsten Berges Togos, ein weiteres Projekt starten. Wie das Projekt in Kpalimé hat es das Ziel, denjenigen Bewohnern des Dorfes, die kaum Schulbildung genießen durften, Fähigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen zu vermitteln. Auch dieses Projekt wird Guillaume leiten, gemeinsam mit einer Mannschaft aus festen Lehrern und wechselnden Freiwilligen wie mir. Die Gruppe der Teilnehmer ist riesig, ungefähr 100 Männer und Frauen werden im Unterricht erwartet.

Für die Lehrer liegt Agou logistisch ungünstig. Von Kpalimé aus müssen sie 15 Kilometer zurücklegen, um zum Ort des Unterrichts zu gelangen. Aus diesem Grund möchte UNI.SOL.D ein Auto anschaffen. Die dafür anvisierte Summe beläuft sich auf 1.170.000 Franc CFA, umgerechnet 1800 Euro.

 Bildung: Ein Menschenrecht

Um ein unabhängiges und selbständiges Leben führen zu können, sind auch in Togo die grundlegenden Kompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen unentbehrlich. Ohne sie haben gerade junge Menschen kaum Chancen auf einen guten Beruf. UNI.SOL.D beruft sich in seiner Arbeit auf den Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, nach der jeder Mensch das Recht auf Bildung hat, die auf die „volle Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit und auf die Stärkung und Achtung von Menschenrechten und Grundfreiheiten“ gerichtet sein muss.

Spenden

Mit diesem Ziel setzt UNI.SOL.D empfangene Spenden ein. Mit einer Spende unterstützt ihr dieses Ziel und bringt UNI.SOL.D in seiner Arbeit voran.

Kontoinhaber:             Yann Schmidt

IBAN:                             DE10 1608 0000 0848 0394 00       

Verwendungszweck:  UNISOLD Alphabetisierung

Weil die Gebühren einer Überweisung von Deutschland direkt nach Togo sehr hoch sind, werde ich die Spenden an die Verantwortlichen der Organisation weiterleiten. Wenn ihr Fragen zu den Projekten habt, meldet euch sehr gern bei mir!

Auch kleinste Beträge helfen UNI.SOL.D enorm!

 

Herzliche Grüße und danke fürs Durchlesen!

Euer Yann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s